istockphoto-1189545749-170667a (1)-min (1)

Wachsgießen statt Bleigießen

2018 war’s vorbei mit dem traditionellen Bleigießen in der Silvesternacht, da Blei giftig ist, wurde es verboten.

Beim Erhitzen von Blei entstehen Bleioxide, die eingeatmet werden, Blei hat nicht nur giftige Dämpfe es hat auch eine schädigende Wirkung auf das Zentralnervensystem und die Gehirnfunktion.

Bei Kindern können schon kleine Mengen zu Intelligenz- Aufmerksamkeits- oder Reaktionseinschränkungen führen.

Das Metall, dass beim Erhitzen fürs Bleigießen schmilzt kann außerdem Verbrennungen verursachen.

Blei ist umweltschädlich also Sondermüll und auch so zu entsorgen.

Es gibt Grenzwerte für Blei bei Wasser, Boden, Luft und Lebensmittel, die nicht überschritten werden dürfen.

Zusammengefasst Blei ist gefährlich!

Es gibt aber für den liebgewonnen Silvesterbrauch aus meiner Kindheit ein ökologischer Alternative, die genauso viel (oder wenig 😉) einen Blick in die Zukunft gestattet:

Wachsgießen:

So geht’s:

Schüssel mit kaltem Wasser und Eiswürfeln herrichten 1-2 Tropfen Spülmittel dazu

Kerzenreste (gerade nach der Adventzeit gibt’s bei uns genug davon😉) auf einen feuerfesten Löffel über einer Kerze zum Schmelzen bringen, (wie beim klassischen Bleigießen), nicht zu viel damit es vollständig schmelzen kann.

Wenn das Wachs vollständig geschmolzen ist, schnell ins Eiswasser gießen und warten bis die Figur komplett kalt ist.

Figur rausfischen (kleine mit einem Sieb) und mit der Kerze Schattenbilder an die Wand werfen oder Figuren direkt erkennen.

Rapsölkerzen (siehe Artikel) machen die schönsten Figuren finde ich.

Im Netz gibt es jede Menge Bedeutungen dafür wie zum Beispiel:

Gewehr: klares Ziel nützen

Knospe: neuer Lebensabschnitt (Liebe)

Muschel: Schatz

Flügel: hoch hinaus

Maus: entspannte Zukunft

Fisch: neue Wege eröffnen

In diesem Sinne: Prosit Neujahr!!!🍀

BEITRAG TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email