christmas-1911637__340-min

Weihnachten und die Sache mit dem Schenken

Weihnachten steht wieder vor der Türe, schon vor einigen Jahren haben wir den Austausch unnötiger Geschenke eingeschränkt. Klein Kinder gibt’s in unseren Haushalt nicht mehr oder noch nicht😊 und wir Erwachsene haben eine vernünftige Lösung gefunden.

Geld ist zwar sehr unromantisch aber manchmal sinnvoll, vor allem wenn es gespendet wird.

Es gibt mittlerweile verschiedene Plattformen zum Auswählen:

betterplace.org

Schenkenmitsinn.at von der Caritas, Caritas international,

impactory.org, respekt.net, oxfam(Unverpackt), help, welthungerhilfe, care, Ärzte ohne Grenzen, SOS Kinderdorf, Kindernothilfe,

verschiedene Tierschutzorganisationen, wie z. B VGT oder Vier Pfoten, betterplace

Umweltschutzorganisationen- Greenpeace, crow4climate oder OroVerde

Eine Urkunde über die Spende kann ausgedruckt und überreicht werden außerdem beim jährlichen Steuerausgleich abgesetzt werden 😉

Schön finde ich auch Selbstgemachtes wie Kekse in wiederverwendeten Gläsern oder Liköre in Glasflaschen die als Trinkflaschen wiederverwertet werden können statt Plastikflaschen.

Da wir ja am Land wohnen ist unser erster Gedanke immer ein gesundes Kisterl von unseren Dorfladen gefüllt mit regionalen Sachen aus der Umgebung mit einem Saisonkalender zum Aufheben.

Einen Baum zu pflanzen um CO2 zu binden ist gerade in einer Wohnung oft ein kleines Problem😊, deswegen finde ich den Gedanken eine zu verschenken genial:

Primaklima und treedom, forestfinance sind zum Beispiel drei von vielen Organisationen, die das Anbieten.

Auch ein Stück Natur kann über NABU zum Beispiel verschenkt werden, dass wahlweise für Vogelschutz, Meerschutz oder Fledermäuse verwendet wird.

Als Dank gibt eine Urkunde, die man dann überreichen kann.

Oft ist es aber einfach Zeit, unser wertvollster Besitz, die am meisten Freude macht, die kann man nämlich nicht neu kaufen 😁

Hilfe im Haushalt oder Garten, beim Renovieren ist oft genauso begehrt wie etwas beizubringen, dass jemand immer schon lernen wollte, aber auch Spieleabend, Picknick oder Fahrradtour mit der Familie oder Freunden oder auf das Haustier aufzupassen sind eine gute Idee.

Es gibt unzählige Ideen, persönlich auf den Bedarf des Beschenkten abgestimmt😊

Und bitte keine Papierverpackungen, die nicht zumindest immer wieder verwendet werden und aus Altpapier (blauer Engel) bestehen. Es gibt dafür so viele andere Ideen wie Handtücher, Geschirrtücher, Wachstücher, Gläser, Blechdosen, Stoff- oder Tapetenreste, alte Zeitschriften und vieles mehr.

So kann Weihnachten kommen ohne Stress, mit wenig Müll und ohne unnötige Austauschgeschenke. 😃

Und mit einem Baum, der entweder draußen geschmückt wird oder nach Weihnachten in die Natur darf, auch ein tolles Geschenk. Bei greentree.at zum Beispiel werden lebende Christbäume geliefert (mit genauer Pfleganaleitung, damit er überlebt🎄) und nach Weihnachten abgeholt und einpflanzt, natürlich kann der Baum auch behalten und selbst eingepflanzt werden, wenn die Möglichkeit dazu besteht.

BEITRAG TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email