istockphoto-1160791767-170667a-min

Lachen ist die beste Medizin

Was soll das sein? Lachyoga?

Ich hab`s in einer Gruppe ausprobiert und bin begeistert!

Lachyoga gibt’s schon seit über 20 Jahren und war für mich absolutes Neuland.

Es ist so:

Angeblich kann unser Gehirn nicht zwischen echtem und unechtem Lachen unterscheiden.

Lasst sich also von mir belinken😊

Lachen ist gesund, weil es die Stimmung hebt, denn es werden Glückshormone ausgeschüttet, die auch den Stress reduzieren (perfekt, wenn es uns gelingt in Stresssituationen viel zu lachen)

Lachen setzt entzündungshemmende und schmerzstillende Substanzen frei.

Die Abwehrkräfte werden aktiviert, und wir atmen tiefer ein beim Lachen, also mehr Sauerstoff im Körper, das wiederum reguliert den Stoffwechsel und den Blutdruck.

Und es ist Sport ;-), denn wir benutzen über 80 Körpermuskeln und 17 Gesichtsmuskeln, also wir verbrennen auch noch Kalorien.

Anfangs wird geklatscht und mit hohohoho und hahahaha die Bauch- und Brustatmung angeregt, ein Kichern hihihihi wie es Kinder oft machen, kann auch eingebaut werden.

Alle Arten von Lachen sind willkommen.

Zwischendurch tief einatmen, mal die Luft ein wenig anhalten und lange Ausatmen.

Es gibt glaub ich unzählige Möglichkeiten zu lachen, sein Spiegelbild anlachen oder eine Runde gehen und so tun, als ob man ein lustiges Telefonat führt.

Ich konnte gar nicht mehr aufhören, weil es auch ansteckend ist und einer in der Gruppe immer lacht bei Lachyoga 😊 frei und ungezwungen.

„Tu so als ob, bis es echt wird.“ ist das Motto.

Und ja es wirkt, ich hab`s   gar nicht glauben können, und es gleich in meinen Morgen-Alltag eingebaut.

Erleichtert das Leben meiner Umgebung an meinen grantigen Tagen😊

Im Internet gibt es unzählige Videos zum Probieren dazu!

Lachen ist also trainierbar, gesund und macht einfach Spaß!

BEITRAG TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email